Beschaffung neu definiert

SSV-Technik macht sich stark für die Region

Das Familienunternehmen SSV-Technik GmbH lud im Juni diesen Jahres Lieferanten, Kunden und Geschäftspartner in ihren Neubau nach Wutha-Farnroda ein. Neben der Einweihung des Neubaus im Gewerbegebiet „An der B7“ in Wutha-Farnroda, schaute die SSV-Technik auf ihre 25-jährige Firmengeschichte zurück. Beides nahm Geschäftsführer Ulrich Mönch zum Anlass für den Auftakt zur Veranstaltungsreihe „SSV-LEANdustry-Convention“.

Gemeinsam mit Sven Gabor Janszky, einer der innovativsten Trendforscher Deutschlands, warf die SSV-Technik mit ihren über 300 Gästen einen Blick in die Zukunft der Beschaffungslogistik. Erstmals wurde die neuste Dienstleistung vorgestellt, mit der Kunden ihre zukünftigen Betriebseinrichtungsprojekte, schon vor dem Aufbau, im virtuellen Raum sehen können. Mit VR- & AR-Brillen werden zukünftig komplexe Projekte für Kunden veranschaulicht und gemeinsam auf individuellen Wünsche angepasst.

Die Gäste spendeten insgesamt knapp 3.000 Euro für den guten Zweck. Ulrich Mönch rundete diesen Betrag großzügig auf 5.000 Euro auf. Und ließ sowohl dem Kinderhospiz Mitteldeutschland e.V. als auch dem Weissen Ring e.V. den stolzen Betrag je zur Hälfte zukommen.

Die SSV-Technik ist bereits jahrelanger Unterstützer des Kinderhospizes. „Wir wollen den Kindern und ihren Familien in der Notsituation ein bisschen Druck nehmen, deshalb ist die Spende für das Kinderhospiz in Tambach-Dietharz eine Herzensangelegenheit“, sagt Danika Mönch, Prokuristin der SSV-Technik.

Auf den Weissen Ring e.V. wurde Ulrich Mönch durch einen Geschäftspartner aufmerksam. Viele ehrenamtliche Hilfsorganisationen, wie der Weisse Ring haben schlichtweg keine Mittel um sich und ihre Arbeit medienwirksam zu präsentieren. Der Weisse Ring hilft Menschen die Opfer von Kriminalität und Gewalt geworden sind. Auch deren Angehörige können das Opfer-Telefon und die Onlineberatung nutzen oder eine von bundesweit 400 Außenstellen aufsuchen.